Wieder neue Stolpersteine verlegt!

12.05.19

Seit September 2006 erinnern in Cottbus dank der Spendenbereitschaft und Unterstützung vieler Bürger*innen, Schulen, Vereine, Institutionen und Unternehmen Stolpersteine an die Opfer des Naziregimes in unserer Stadt. Am Samstag, dem 11. Mai 2019, kamen sieben neue Steine hinzu. Begleitet wurde die Verlegung wieder von vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Die neuen Stolpersteine liegen vor den Häusern der Bahnhofstr. 75 für Richard und Else Goldstein, der Lausitzer Str. 19 für Flora Tischler sowie vor der Bautzener Str. 100 für Anna, Rudi, Harri und Edith Czerner.

Damit erinnern in Cottbus jetzt 90 Stolpersteine an verfolgte und ermordete Cottbuserinnen und Cottbuser. Auch in Zukunft sollen Schicksale recherchiert werden, weitere Verlegungen von Stolpersteinen sind geplant. Deshalb rufen wir alle interessierten Menschen auf, diese Aktion auch weiterhin mit Spenden zu unterstützen.

Wer künftig Pate eines Stolpersteins werde möchte und vorher Informationen benötigt, wendet sich bitte an den Heimatverein Cottbus. Spenden sind möglich über das Konto des Heimatvereins Cottbus e.V., IBAN: DE32 1805 0000 3000 0609 60, Stichwort: Stolpersteine.